Vitalstoff-Mangel Diagnose

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Ein Vitalstoffmangel ist vielleicht nicht immer gleich zu erkennen und bleibt deshalb lange Zeit unbehandelt, allerdings sind die negativen Auswirkungen eines Mangels an bestimmten Vitalstoffen erheblich und können die Gesundheit immens beeinträchtigen.

So werden Infektionen, Demenz- und zahlreiche Herzkrankheiten und sogar Krebs durch einen Vitalstoffmangel begünstigt. Versteckte Mängel an Vitalstoffen lassen sich verlässlich nur mit speziellen Labortests nachweisen.

Dies mag umständlich sein, kann aber einen eventuellen Vitalstoffmangel aufdecken, der unter Umständen bereits eine vorherrschende Krankheit begünstigt hat, und zur Linderung vieler wenn nicht gleich aller Beschwerden führen, deren Ursache augenscheinlich gar nichts mit einem Mangel an Vitalstoffen zu tun hatte.

Oft muss auch eine bestehende Medikation gar nicht sein, wenn ein Mangel durch eine baldige Verabreichung fehlender Vitalstoffe ausgeglichen wird. Außerdem haben viele Beschwerden, die Ärzte vor ein Rätsel stellen, ihre simple wie auch weitreichende Ursache in einem Mangel an Vitalstoffen.

Ein eindeutiges Ergebnis darüber erhält man via Vollblutanalyse, dabei werden nicht nur das Blutserum, also die klare Blutflüssigkeit, sondern auch die Blutzellen untersucht.

Viele Vitamine und Mineralstoffe wirken innerhalb dieser Zellen, und bei einer Serumanalyse kann ein eventueller Mangel in den Blutzellen nicht erkannt werden. Weitere Tests, die einen Aufschluss über die eigene Vitalstoffversorgung geben können, sind etwa die Haarmineralanalyse, eine Stuhl- oder Urinanalyse oder ein genetischer Test.

Solche Untersuchungen können einen Bluttest ergänzen und ein klareres Bild über den Vitalstoffhaushalt des Körpers verschaffen. Darüber hinaus kann ein Therapeut so auch feststellen, worin die Ursachen für einen Mangel liegen und wie der Körper verschiedene Vitalstoffe verwertet.

Auch einen eventuell erhöhten Bedarf an speziellen Vitalstoffen zeigen die Tests zuverlässig an. 

 

 

 

 

Vitalstoffe
Nützen Vitalstoffe wirklich?
Vorteile von Vitalstoffen in der Medizin
45 Nährstoffe und Vitalstoffe Täglich
Vitalstoffmedizin Blog
Immunsystem und Immunstärkung durch Vitalstoffe
Mythen und Vorurteile gegen Vitalstoffe
Alle Vitalstoffe auf einen Blick
Schüssler Salze
Vitalstoffmangel Diagnose
Künstliche und synthetische Vitamine – Gesund oder schädlich?
Vitamine und Mineralstoffe gegen Krankheiten und Beschwerden?
Vitamin B und Magnesium bei Schmerzen
Vitamine & Mineralstoffe gegen Arthrose und Knochenabbau
Vitamin E gegen Gelenkentzündung und Arthrose-Schutz
Omega-3-Fettsäuren bei Arthritis - Gelenkentzündung und Gelenkrheuma
Osteoporose - nicht nur Kalzium und Vitamin D ist wichtig
B-Vitamine, Vitamin C und Magnesium gegen Herzinfarkt
Vitalstoffe senken das Herzrisiko
Risikofaktor Cholesterin? Warum der Cholesterinwert völlig überbewertet wird
Ursachen für Arteriosklerose: Cholesterin - Lipoprotein a - Homocystein
Transfettsäuren - oxidiertes Cholesterin - Oxycholesterin
B-Vitamine senken den Homocystein-Spiegel
Bluthochdruck | Helfen Vitamin C und Magnesium?
Vorbeugung von Demenz - Schlaganfall - Parkinson und Depression
Abwehrkräfte und Immunsystem stärken durch Vitamine und andere Vitalstoffe?
Mehr Abwehrzellen und Antikörper durch Vitalstoffe
5-mal weniger Infektionen durch Vitalstoffe
Welche Therapien Sie mit Vitalstoffen sinnvoll unterstützen können
Unterschied Nahrung - Nahrungsergänzungs-mittel - Arzneimitteln
Wie Sie Vitamine und Mineralstoffe richtig einnehmen
Warum Sie bei Vitamin A und D, die Höchstdosierung keinesfalls überschreiten sollten
Häufig gestellte Fragen zu dem Thema Vitalstoffmedizin
Zahlreiche Medikamente führen zu Vitamin-Mangel
Impressum
Nutzungshinweise
Datenschutz